Bundesweites Ackerwildkrautprojekt

Die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft startete gemeinsam mit Bayer im Jahr 2010 das Modellprojekt „Unkraut vergeht nicht - stimmt nicht“ zum Schutz und zur Wiederherstellung einer artenreichen Ackerwildkrautvegetation. Die Kernbestandteile des Projektkonzeptes sind die naturraumspezifische Sammlung, Vermehrung und Wiederansiedlung seltener Ackerwildkräuter.
 
Das erfolgreiche und von der Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnete Projekt wird mit finanzieller Unterstützung von Bayer bundesweit übertragen. In Bayern ist die Bayerische KulturLandStiftung Kooperationspartner. Der erfolgreiche Projektansatz zum Schutz der Ackerwildkräuter wird durch die Bayerische KulturLandStiftung in Zusammenarbeit mit der TU München im eigenständigen Projekt „Ackerwildkräuter für Bayerns Kulturlandschaft“ weitergeführt.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
© Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

© Bayer
 
Datenschutz Impressum Rechtliche Hinweise