Finanzierung der Stiftung

Die BBV LandSiedlung hat die Stiftung bei der Gründung im Jahre 2011 mit einem Kapitalgrundstock von 200.000 € ausgestattet.

Daneben unterhält die Bayerische KulturLandStiftung einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. Erwirtschaftete Überschüsse werden ausschließlich für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung (z.B. Eigenanteil bei Drittmittelprojekten) verwendet.

Die Ausrichtung der Stiftung ist operativ, in diesem Sinne arbeiten wir mit zahlreichen gemeinnützigen, öffentlich-rechtlichen und privaten Institutionen zusammen. Wir sind somit keine klassische Förderstiftung und haben daher keine Förderrichtlinien.
Das Vermögen, das der Stiftung zugewendet wurde, um aus seiner Nutzung den Stiftungszweck dauernd und nachhaltig zu erfüllen (Grundstockvermögen), ist ungeschmälert zu erhalten. Der Erhalt wird jährlich durch die Regierung von Oberbayern kontrolliert und mit Bescheid bestätigt. Weitere Zustiftungen durch Dirtte unterliegen grundsätzlich dieser dauerhaften Sicherung. Die jährlichen Zinserträge aus dem Stiftungskapital stehen für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung zur Verfügung. Gerade In Zeiten der Nullzinspolitik reichen die Erträge bei Weitem nicht aus, um unsere vielfältigen Projekte, Aufgaben und Beratungsleistungen zu finanzieren. Gelder aus öffentlichen Mitteln von Bund, Land oder Kommunen erhalten wir für die Finanzierung der Stiftung nicht.
 
Daher sind wir auf weitere Zustiftungen, Geld-, Sach- und Zeitspenden von Privatpersonen oder auch Unternehmen sowie Projektförderer für bestimmte Projekte dringend angewiesen
 
Unsere Kontoverbindung:
BayerischeKulturLandStiftung
Sparkasse München
IBAN: DE91 7015 0000 1001 8022 12
BIC SSKMDEMMXXX

Ihr Ansprechpartner für Spenden und Zustiftung:
Dominik Himmler, Geschäftsführer, Mobil 0151 142 943 76
Datenschutz Impressum Rechtliche Hinweise